Der langjährige "Chef des Wertstoffhofs" Herbert Bogner geht nach über 39 Jahren in den wohlverdienten Ruhestand

v.l.n.r.: Vorstand Jens Will und Herbert Bogner

Nach über 39 Jahren wurde heute Herbert Bogner verabschiedet


Der gelernte Maurer hat bereits am 1. April 1980 beim damaligen Fuhr- und Reinigungsamt der Stadt Rüsselsheim angefangen und war seit dem 1. Januar 1984 auf dem Wertstoffhof eingesetzt. In den ersten Jahren hat er zunächst die Fahnen alleine hochgehalten. Bei einer wöchentlichen Öffnungszeit von 56 Stunden teilte er sich zuletzt die Arbeit mit vier weiteren Kollegen im Wechsel. Mit seiner verbindlichen, hilfsbereiten und freundlichen Art war er bei den Kunden sehr beliebt. Besonders hervorzuheben ist sein Engagement als "Flohmarkt-Organisator" beim Tag der offenen Tür auf dem Gelände des Städteservice. Weit über 1.000 Artikel hat er jedes Jahr mit seinen Kollegen für den guten Zweck gesammelt.

Leider kann Bogner seinen Ruhestand nicht mit seiner geliebten Frau genießen, da sie im Sommer dieses Jahres plötzlich verstorben ist. Langweilig wird es ihm zuhause aber nicht, da in dem großen Haus immer was zu reparieren ist und auch der Garten genug Arbeit für ihn bereithält. Unterstützung erhält Herbert Bogner von seinen Söhnen Patrick und Andreas.

Vorstand Jens Will und die Kollegen vom Städteservice wünschen Herbert Bogner alles Gute im Ruhestand und noch lange Jahre viel Freude und Gesundheit.