Gemeindeplatz dank Städteservice in neuem Glanz

Gemeindeplatz dank Städteservice in neuem Glanz


Passend zum Start der Veranstaltungsreihe „Ab in die Stadt“ des Gewerbevereins erstrahlt der Gemeindeplatz in neuem Glanz. Etliche fleißige Mitarbeiter*innen des Städteservice waren hierfür zuletzt mit der Planung und Ausführung beschäftigt.

Die größte und sichtbarste Veränderung ist dabei die große Baumscheibe eingangs des Platzes zur Marktstraße hin. Diese wurde gerne auch als Fußweg genutzt, so dass der Untergrund extrem verdichtet und fast vegetationsfrei war und kein schönes Umfeld für die vorhandene alte Linde darstellte. Nun schützt eine Einfriedung aus Holz die Baumscheibe vor dem Betreten und es wurde Erde mit humosem Anteil eingebaut, die mit Rindenmulch aufgefüllt wurde. Für eine schöne Bepflanzung sorgt künftig die eingepflanzte Staudenmischung, die mit Bartblumen ergänzt wurde. Neben der großen Baumscheibe wurden zwei kleinere mit jüngeren Linden neu bepflanzt. Hier wachsen ab sofort Staudenmischungen mit mediterranen Kräutern.

Neugestaltet wurde auch die Fläche entlang der Mauer auf dem Platz. Neben acht neuen Sträuchern gesellt sich reichlich Unterpflanzung in Form von Bodendeckern. Die Sträucher werden eine Höhe von bis zu 2 Metern erreichen und so den Platz künftig prägen.

Neben der Neugestaltung des Gemeindeplatzes wurden auch Hainbuchen in der Ludwigstraße angepflanzt, die die Stadt Rüsselsheim am Main als erfolgreicher Teilnehmer am Förderprogramm „Zukunft Innenstadt“ des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen erhalten hat.

Ganz besonders über die Neugestaltung des Gemeindeplatzes freut sich Oberbürgermeister Udo Bausch, der das Engagement des Städteservice ausdrücklich lobt. „Es ist mir ein besonderes Anliegen, dass wir mit einer schönen Gestaltung und Bepflanzung einen einladenden Charakter schaffen und den Menschen in der Stadt einen angenehmen Aufenthalt bieten“. Neben der höheren Aufenthaltsqualität trägt ein mehr an Grün auch zu einem positiven Stadtklima bei.